Dorfkirchen

Die lutherische Kirche von Sotkamo repräsentiert den Stil der späteren Renaissance mit neugotischen Details. Die Holzkirche wurde vom Architekten Oldenburg entworfen. Sie wurde in den 1860er Jahren, in der Zeit der großen Hungersnot, erbaut und öffnete ihre Türen 1870. Das Altarbild, das die Auferstehung Christi darstellt, wurde von Severi Falkman gemalt.

Die Orthodoxe Kirche von Sotkamo befindet sich auf dem Friedhof bei Rauhantie. Die Kirche zum Schutz der Mutter Gottes wurde 1961 nach einem Entwurf von Teuvo Alapeuso erbaut. Das Gebäude wurde 1986 zur Kirche.

Die Fünfte Kirche

Die Pfarrkirche Sotkamo ist die fünfte Kirche in der Geschichte der Region und auch die größte in der Region Kainuu. Die Kirche bot ursprünglich Platz für ca. 2.300 Personen. Nach einem Umbau fasst sie noch 1.400 Personen.